Griechenland – Hyperinflation 1943-1944

In Griechenland herrschte eine galoppierende Inflation im Zuge der deutschen Besetzung im zweiten Weltkrieg von 1943-1944.

Die maximale monatliche Inflationsrate betrug ca. 13.800 %.

In Griechenland endete die Hyperinflation nach der Befreiung von der deutschen Besatzung. Im November 1944 wurde dann die neue Währung (Drachme) eingeführt. Die erste Drachme wurde 1944 im Verhältnis von 50.000.000.000 : 1 zur zweiten Drachme umgewechselt, da die Besatzer Geldumlauf und Warenabzug gleichermaßen gesteigert hatten.

Inflationsbrief aus Griechenland – Zensurbrief von Mai 1944

 

Inflationsbrief aus Griechenland – Zensurbrief von Mai 1944